Mai 2018

Als Pdf anzeigen
Infoblatt
Mai 2018
Impressum

Ärgerlich?

 

Liebe Mitbürgerinnen

Liebe Mitbürger

Die Schweizer Gemeinden arbeiten im Allgemeinen so gut, dass wir der Meinung sind, uns im Alltag nicht zu viele Gedanken darüber machen zu müssen. Dies ist verständlich, aber nicht für alle offensichtlich. Zum Beispiel, wenn wir unseren Kaffee trinken, wenn wir den Bus nehmen, unser Handy benutzen, usw.

Aber wenn wir in der Dusche kein Wasser mehr haben, wenn der Strom für ein paar Minuten unterbrochen wird, oder wenn die Strasse zu lange geschlossen bleibt, wird das ärgerlich. Plötzlich werden Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung sowie Gemeinderäte nach Lösungen gefragt - und zwar sofort. Immerhin haben wir unsere Steuern pünktlich bezahlt.

Sehen wir mal, was heute zu den "kommunalen Vorgaben" gehört: Raumplanung, Abwasserentsorgung, Energieversorgung, Wasserschutz, Sicherheit, Schulen, Strassen, Finanzen, Steuern, soziale Sicherheit und Wohlfahrt, Pflegeheime, Spitex, Integration von Ausländern, Kultur, Tourismus usw.

Ärgerlich? Im Gegenteil: schwierig und anregend. Was oft vergessen wird, aber interessant zu bemerken ist, mit welcher Natürlichkeit wir all diese Dienstleistungen konsumieren, ohne zu merken, dass in erster Linie die Gemeinden entscheidend sind für unsere Lebensqualität.

Selbst wenn alles gut läuft, auch wenn Sie denken, dass die Gemeinden wenig oder gar nichts zu tun haben, um die „wirklichen“ Probleme dieser Welt zu lösen; sie benötigen, um die Aufgaben zu erfüllen, nicht nur unsere Steuern, sondern auch fähige Menschen, die engagiert und fürsorglich sind, sowie Menschen, die entscheiden und bereit sind, sich der Kritik zu stellen.

Deshalb lade ich Sie ein, an unseren Versammlungen teilzunehmen, um sich zu informieren und die Zukunft unserer schönen Gemeinde mitzugestalten, und wieso nicht, sich an den nächsten Kommunalwahlen als Kandidat/Kandidatin zur Verfügung zu stellen!

In Ihrem eigenen Interesse und für die Zukunft von Guttet-Feschel.

Pfammatter Christian

Gemeindepräsident

 

 
 
 
Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Info 01-2018

Gemeindeverwaltung

Geburtstagsgratulationen (bei 80, 85, 90, ab 91 jedes Jahr)

Im 2. Halbjahr des Jahres 2018 feiern

den 80. Geburtstag Kuonen Anna Marie 1938
den 85. Geburtstag Kuonen Marie Louise 1933
den 90. Geburtstag Köppel Julius 1928
Meichtry Marcel 1928
Kuonen Werner 1928
den 91. Geburtstag Kuonen Therese 1927

Wir gratulieren ganz herzlich.

Info zur Jahresrechnung

Die Details zu den Jahresrechnungen können auf der Gemeindekanzlei oder unter www.guttet-feschel.ch, Politik, Gemeindeversammlung, eingesehen werden.

Sommerjob für Studenten/Studentinnen

Zur Ergänzung unserer Teams suchen wir für die Sommermonate MitarbeiterInnen (Mindestalter 15 Jahre).

Funktion abgestuft nach Alter:

  • Mithilfe bei den allgemeinen Arbeiten der Gemeindearbeiter wie Unterhaltsarbeiten an Strassen, Wegen, Sportplatz, Schulhaus, Trinkwasser, Wässer-wasser und Deponie.
  • Mithilfe auf der Gemeindekanzlei: Archivierung, Sortierung, Klassierung.

InteressentInnen melden sich bitte bei der Gemeindekanzlei oder bei Gemeindepräsident Christian Pfammatter (079 234 26 52).

Pensionierung Wirtepaar

Das Wirtepaar Tesoniero geht in Pension. Auf den 01.04.2019 wird ein neuer Pächter gesucht. Die offizielle Ausschreibung wird nächstens erfolgen. Wir danken der Familie Tesoniero für den langjährigen unermüdlichen Einsatz und wünschen ihnen Gesundheit und Musse im wohlverdienten Ruhestand.

Smart Villages

In diesem in Zusammenarbeit mit der SAB und dem NOB erarbeiteten Projekt geht es um das Vorantreiben der Digitalisierung in den Bergdörfern.

In den ländlichen Gebieten des Alpenraums fehlen dringend benötigte Arbeitsplätze, gute Dienstleistungen sowie ein günstiges Klima für Unternehmergeist und gesellschaftliche Innovation, die zu einem Braindrain (Abwanderung hoch qualifizierter Arbeitskräfte) führen. Die Digitalisierung ist ein vielversprechender Ansatz zur Behebung des Problems "Lage". Allerdings hat die digitale Kluft zwischen ländlichen und städtischen Gebieten in den letzten Jahren noch zugenommen.

Das Projekt zielt darauf ab, Möglichkeiten der Digitalisierung in ländlichen Regionen zu erkennen und zu nutzen, um die Gemeinden attraktiver zu machen und der Abwanderung entgegenzuwirken. Der Gemeinderat erachtet das Projekt als im Einklang mit der Gemeindestrategie. Das Projekt sowie die Finanzierung wurden an der Sitzung vom 15.02.2018 gutgeheissen.

Erziehung, Kultur und Sport

Neuanstellung Schule Sonnenberge

Frau Philomene Meichtry reduziert ihre Tätigkeit an der Schule Sonnenberge per Ende des Schuljahres 2017/18. Neu hat die regionale Schulkommission die Anstellung von Frau Patrizia Kuonen beschlossen.

Musik- und Sportbeiträge

Die Gemeinde unterstützt Schülerinnen/Jugendliche von Guttet-Feschel für kulturelle und sportliche Aktivitäten. Um den jährlichen Beitrag für die SchülerInnen/Jugendliche bis zum 18. Altersjahr zu erhalten, reichen die Eltern die Ausbildungs- bzw. die Vereinsrechnung mit einer Kopie des Empfangsscheins oder der Überweisungsbestätigung ein. Die Belege sind bis am 31.07.2018 auf der Gemeindekanzlei abzugeben. Die Auszahlung erfolgt ab dem 01.07.2018 (siehe Weisungen über Musik- und Sportbeiträge im Infoblatt 02-2017 oder auf dem Onlineportal).

Beitrag an 3. OS-Schüler

Schüler, die das 3. OS-Jahr (11H) nicht in Leuk absolvieren und andernorts ein Schulgeld zu entrichten haben, wird der Betrag ausbezahlt, welche die Regionalschule Leuk kosten würde. Der genaue Betrag wird aus der Schulgeldabrechnung von Leuk am Ende des Schuljahres ersichtlich sein.

Im Weiteren beteiligt sich die Gemeinde an Transportkosten für Schüler, die das 9te obligatorische Schuljahr nicht in Leuk besuchen, mit einem Pauschalbetrag von Fr. 220.- pro Schuljahr. Am Ende des Schuljahres ist dieser Betrag mittels Originalquittung auf der Gemeindekanzlei beziehbar.

Sportplatzanlage

Der Fussballclub Guttet-Feschel wurde an der letzten DV der Bergdorfmeisterschaft in Visperterminen für den Spielbetrieb definitiv zugelassen. Nebst der aktiven Männerequipe startet dieses Jahr unsere Damenmannschaft in die kommende Meisterschaft. Diese sportliche Entwicklung ist sehr erfreulich und stellt einen wichtigen Beitrag für das aktive Vereinsleben im Dorf dar.

Die Wartung des Sportplatzes nimmt nun durch diese positive Veränderung eine Wende. Aufgrund der regen Benutzung hat der Gemeinderat beschlossen, eine Sportplatzkommission einzusetzen.

Die Sportplatzkommission hat die Oberaufsicht über die Sportanlage, die von der Schule und den Clubs für Wett- und Freundschaftsspiele benutzt werden. Nebst dem Erstellen des Belegungsplanes wird der Unterhalt und die Sicherheit des Sportplatzbetriebes durch die Kommission mitbestimmt. Die Kommission setzt sich wie folgt zusammen:

 
Funktion

Name, Vorname

Kommissionspräsident Meichtry Manfred, Gemeinderat
Sportplatzwart Zumstein Rico, Gemeindearbeiter
Sportplatzwart Stv.

Kuonen Beat, Gemeindearbeiter

Mitglied Forno Chantal, Schule Sonnenberge
Mitglied Hischier Brigitte, Turnverein
Mitglied Schmidt Cy, Fussballclub

Mit «Heimweh» startet «SRF bi de Lüt» ein neues Format, welches Rückkehrer begleitet. Wir suchen Leute, die in den kommenden Monaten zurückkehren, dorthin wo Heimat ist. Egal, ob vom Ausland in die Schweiz, von der Stadt in den Heimatort oder von einem anderen Kanton zurück ins Elternhaus.

SRF dokumentiert das Leben der Rückkehrer vom Aufbruch bis zur Ankunft in der Heimat - und will wissen, ob das Heimweh gestillt werden konnte. 

Kennen Sie Leute, die bald - idealerweise zwischen April und August 2018 - zurückkehren?

Melden Sie sich auf www.srf.ch/srfbideluet oder direkt bei Produzent Rolf Elsener: rolf.elsener@srf.ch / 044 305 59 22.

Besten Dank für Ihre Inputs.

Rolf Elsener, Produzent Doku-Serien SRF 

Verkehr, Umwelt, Raumordnung

Deponie

Wie bereits in den Vorjahren ist die Deponie im Juli und im August nur jeweils am letzten Samstag des Monats geöffnet:

Samstag, 28.07.2018 11.00 - 11.30
Samstag, 25.08.2018 11.00 - 11.30

Der Gebührenverbund Oberwallis teilt mit, dass die Kehrichtabfuhr Oberwallis brennbares Sperrgut mit dem Abfall ab den Containern (immer mittwochs) in der Gemeinde mitnimmt.

Was ist alles brennbares Sperrgut? Hier eine kurze Auflistung (nicht vollständig):

  • Matratzen, Möbel
  • Ski- und Sportausrüstungen
  • behandeltes Holz
  • Isolationsmaterial
  • Bastelmaterial, Dekorationsmaterial
  • Schafwolle
  • Plastikmaterial

Folgende Sperrgutmarken sind erhältlich:

  • Kleine Sperrgutmarke, höchstens 10 kg - 2m Länge, zum Preis von CHF 5.00
  • Sperrgutmarke, höchstens 30 kg - 2m Länge, zum Preis von CHF 12.50

Strasse Grächmatten

Gemäss Information der Kantonalen Dienststelle für Mobilität ist das Projekt "Strasse Grächmatten" für das Jahr 2022 geplant.

Volkswirtschaft

Energieberatung Oberwallis

Seit März 2017 steht Privaten, Unternehmen und Institutionen der Oberwalliser Energiestadtgemeinden eine unabhängige Energieberatung zur Verfügung. Die Stelle hat durchschnittlich ca. 15 Anfragen im Monat. Der Kostenanteil der Gemeinde beträgt CHF 550.00 pro Jahr.

Nicht bewirtschaftete Flächen in der Dorfzone

Im Vergandungsreglement vom 25.06.2008 ist festgehalten, dass der aufgehende Graswuchs sowie der Jungwuchs von Büschen und kleinen Bäumen zu ernten und zu entfernen sind. Zeitlich ist dafür folgende Frist festgelegt: 15.08. jeden Jahres. Es wurde festgestellt, dass die Umsetzung nicht konsequent durchgeführt wird. Aus diesem Grund werden dieses Jahr im August rigorose Kontrollen durchgeführt.

Falls der Grundeigentümer seiner Verpflichtung nicht nachkommt, wird die Gemeinde diese Arbeiten auf Kosten des Eigentümers ausführen lassen. 

Bike Wallis

Grundidee: Das Bike-Land Wallis soll als Ganzes entwickelt und vermarktet werden. Die verschiedenen Interessengruppen sollen sensibilisiert und die Weichen hin zu einem regionalen Bike-Tourismus gestellt werden. Durch eine koordinierte überregionale Planung können nachhaltige und marktgerechte Angebote geschaffen werden. Ziel ist es, möglichst alle Regionen einzubeziehen und damit die Wertschöpfung im ganzen Kanton koordiniert in Schwung zu bringen.

Grobkonzept Leuk: Nun ist die Grobkonzeptphase mit den koordinativen Gesprächen in der Region Leuk erarbeitet. Die Entwürfe und Anpassungen für das MTB-Konzept sind fast fertig. Damit die biketouristische Weiterentwicklung in der Region umgesetzt werden kann, wird auf Basis des Grobkonzeptes das weitere Vorgehen mit den Gemeinden besprochen.

Unser Gebiet: Für die Bike-Zielsegmente All Mountain bis Enduro stufen wir die Routen von Gampel/Jeizinen über unser Gemeindegebiet bis nach Leukerbad/Leuk als besonders attraktiv ein. Das Naturerlebnis steht hier im Zentrum des Bike-Tourismus. So hat unser Gebiet sehr viele Schönheiten und Erlebnisse zu präsentieren. Als Hauptpublikum sehen wir das Gästesegment 35+ und Familien mit aktiven Kids ab 10 Jahren.

Wertschöpfung: Bei der Routenführung wurde speziell darauf geachtet, dass gut frequentierte Wanderwege von den Bikern grösstenteils umfahren werden. Die Streckenführung soll für unser Dorf Wertschöpfung generieren und kostengünstig im Unterhalt bleiben. Dienstleister aus unserem Dorf erhalten so eine neue Plattform um am Bike-Tourismus aktiv teilzunehmen bzw. mitzumischen. Längerfristiges Ziel ist es, mit einem Teil der Erträge aus der Wertschöpfungskette die Entwicklung und den Unterhalt des Angebots zu finanzieren.

Strategie Tourismus

Der Gemeinderat trifft sich jährlich mit dem Vorstand von Guttet-Feschel Tourismus, um die festgelegten Massnahmen i.S. Tourismus zu überprüfen. An der Sitzung vom 20.04.2018 wurde zudem über die Projekte Bike Wallis und "Lätzi Tolu" usw. informiert sowie rege über die künftige Organisation von Grossanlässen diskutiert.

Glasfasernetz

Im Jahr 2017 wurden 274 Wohnungen in Guttet-Feschel mit Glasfasern erschlossen, die weiteren rund 60 Wohnungen sind zurzeit im Ausbau. Der Glasfaserausbau in Guttet-Feschel wird spätestens Mitte des Jahres 2018 abgeschlossen. Seit dem 12.03.2018 wurden die Bautätigkeiten für die Glasfaser-erschliessung wieder aufgenommen. Begonnen wurde mit der weiteren Erschliessung in den Grächmatten. 

Neben der Swisscom stehen weitere vier Anbieter (Provider) von Abonnementen zur Verfügung.

Wie gehe ich vor, wenn ich einen Glasfaserdienst nutzen möchte:  

Als Kunde können Sie sich mit dem Provider Ihrer Wahl in Verbindung setzen und ein Angebot nutzen, welches Ihren Bedürfnissen am meisten entspricht. Für Kunden, welche im regulären Rollout ausgebaut wurden, fallen egal welchen Provider Sie wählen, (insofern die Steigzone innerhalb des Gebäudes nachzugsfähig ist) keine Kosten an. Auf der DANET-Faser sind zurzeit folgende Provider aktiv: 

  • Valaiscom (Nicolas Ruffener, 079 761 19 08)       
  • Waly (Mathias Petrig, 027 472 73 73) 
  • Salt folgt in absehbarer Zeit (Wir rechnen mit ca. 2-3 Monaten)
  • Sunrise folgt in absehbarer Zeit (Wir rechnen mit ca. 2-3 Monaten)   

Wenn Sie einen von diesen Providern wählen, unterstützen Sie den Oberwalliser Glasfaserausbau. 

Auf der Swisscom-Faser sind Dienste von Swisscom und weiteren Providern verfügbar.

Trinkwasserkraftwerk

Die bestehende Trinkwasserleitung muss von der Quellfassung bis zur Brunnenstube saniert werden. Anstelle einer Trink-wasserleitung wurde eine Druckleitung und ein Kleinwasserkraftwerk vorgesehen. Da das Kraftwerk eine Leistung von weniger als 1 MW ausweist, wurde das Gesuch um kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) abgelehnt.  Die neue Energieförderungsverordnung sieht für Wasserkraft-anlagen, die mit Trinkwasserversorungsanlagen verbunden sind, Ausnahmen von der Untergrenze vor. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat ein erneutes Gesuch um Förderung durch die Einspeisevergütung gestellt.

Vereine

Guttet-Feschel Tourismus

Gästeehrung

Am 02.02.2018 hatte Guttet-Feschel Tourismus die grosse Freude, langjährige und treue Gäste von Guttet-Feschel zu ehren. Die Familie Guggisberg Hans sowie die Familie Nussbaumer Ueli erhielten als Zeichen der Wertschätzung und Freundschaft eine entsprechende Urkunde und eine "Gläcktrucku" mit Walliser Spezialitäten. Guttet-Feschel Tourismus dankt den Familien Guggisberg und Nussbaumer für ihre 40-jährige Treue und hoffen, dass sie weiterhin zu zuverlässigen Gästen in Guttet-Feschel zählen.

Pfründhaus

Ich freue mich, als Präsident der Hauskommission einen erfolgreichen Bericht zum vergangenen Betriebsjahr 2017 unseres Pfründhauses abgeben zu dürfen. 

An zwei Sitzungen der Hauskommission wurden die anstehenden Geschäfte diskutiert und die notwendigen Beschlüsse verabschiedet. 

Im Jahr 2017 registrierte das Pfründhaus statistisch die höchste Zahl an Buchungen seit der Inbetriebnahme von 2013: Insgesamt 52 Buchungen wurden erfasst, davon 65,4% aus der Schweiz. Weitere 12 Nationen teilten sich den restlichen Anteil an Belegungen. Mit 104 Übernachtungen erreichte das Pfründhaus eine erfreuliche Jahresauslastung von 28,5%. Ebenso steigerte sich die Anzahl der beherbergten Personen, welche mit 483 Gästen einen neuen Rekord erzielte. 

Wir bemühen uns permanent, den Unterhalt des Gebäudes zu gewährleisten und weitere Verbesserungen und Optimierungen anzustreben. Es scheint, dass sich das Pfründhaus landesweit einen positiven Ruf als Mietobjekt geschaffen hat. Die Feedbacks unserer Gäste sind positiv und erreichen auf Booking eine Bewertung von 9.3 Punkten (von maximal 10 Punkten). Dabei werden die wohlfühlige Atmosphäre, die Verbindung von altem Stil und moderner Ausstattung sowie die Lage und der Ausblick auf das Panorama gelobt. Für andere Gäste wiederum ist der Standort zu weit entfernt und einigen Besuchern fehlt der zivilisationsgewohnte Komfort wie Waschmaschine, Couch oder Einkaufsmöglichkeiten. Es ist uns jedoch wichtig, dass die Gäste durch freundliches und pflichtbewusstes Personal bedient werden. Diesbezüglich darf festgestellt werden, dass unser Hauswart-Team das Pfründhaus auf Top Niveau reinigt und unterhält sowie einen hervorragenden Gästekontakt pflegt. 

Die Jahresrechnung 2017 weist einen Gewinn von CHF 7‘685.73 aus. Die Auslagen für die Kur- und Be-herbergungstaxen 2015/16 wurden im Buchhaltungsjahr 2017 verbucht, weshalb der aktuelle Abschluss ein verfälschtes Bild ergibt. Wären die Taxen korrekt verbucht worden, würden für 2016 ein Erlös von CHF 8‘345.60 und für 2017 sogar ein Rekordgewinn von CHF 8‘752.23 resultieren. 

Abschliessend gilt der Dank der Gemeinde und dem Tourismus Guttet-Feschel für das erwiesene Vertrauen. Ausserdem richtet sich eine besondere Wertschätzung an das Hauswart-Team unter der Leitung von Denise Jäggi, an Miranda Schnyder für die Administration und das Rechnungswesen sowie an alle Mitglieder der Hauskommission für ihren Einsatz.

 

Statistik
Jahr Anzahl Buchungen Anzahl Nächte Anzahl Personen Logiernächte
2013 11 17 113 129
2014 26 45 244 389
2015 49 107 429 934
2016 46 88 395 792
2017 52 104 483 921

Erich Köppel, Präsident Hauskommission Pfründhaus

TPV Guttet-Feschel

DANKE!

Das war ein schönes, gelungenes 76. Oberwalliser Tambouren- und Pfeiferfest, welches positiv in Erinnerung bleibt. Dafür wollen wir uns bei Euch allen bedanken!

Danke an alle Vereine, Bands, Besucher, Verwandte, Freunde, Helfer, Sponsoren, Berater, Unterstützer und auch den Wettergott, die das zusammen alles möglich gemacht haben!

Zahlreiche Helfer durften am Dankesfest begrüsst werden. Mit einem Raclettplausch, Glace, Kaffee und Kuchen war für den Gaumen gesorgt. Den musikalischen Genuss umrahmten wir mit einem musikalischen Konzert. Damit fand unser Fest einen würdigen Abschluss.

Nicht zu vergessen ist der unermüdliche Einsatz und die Organisation des Fest-OKs. Unsere Präsidentin, Sonja Meichtry, überreichte voller Stolz die Ehrenurkunde an das Fest-OK. Das erweiterte OK erhielt als Dankeschön ein Weinduo.

Die OK-Präsidentin, Regina Meichtry, bedankte sich bei allen Helfern für den unermüdlichen Einsatz. Sie erhielt Mails sowie persönliche Danksagungen für das gelungene Fest, welches positiv in Erinnerung der Festbesucher bleiben wird.

 Der TPV Guttet-Feschel sagt:

«Herzlichen Dank für die grossartige Unterstützung und für dieses gelungene Fest»

FC Guttet-Feschel

Erstes Plauschturnier

Zum ersten Plauschturnier...

…lädt der FC Guttet-Feschel herzlich alle ein.

Dieses findet an Auffahrt, den 10.05.18 auf dem Sportplatz Wiler statt. Dabei handelt es sich um ein Plauschturnier, welches Mannschaften mit 4 Feldspielern und einem Torwart bestreiten. Die Startzeit ist auf morgens 10:00 angesetzt, während das Finale um 16:00 angepfiffen wird. Im Anschluss an das Hauptturnier findet zusätzlich ein Torschiessen auf ein leeres, kleines Tor statt, dessen Sieger ebenfalls ein kleines Präsent erhalten wird.

Das Startgeld beläuft sich auf 60.- CHF pro Mannschaft. Dieses Startgeld berechtigt jede Person des Kaders zur Teilnahme am Hauptturnier, wie auch am anschliessenden Torschiessen. Anmeldungen können per E-Mail unter fc.guttet-feschel@bluewin.ch erfolgen oder telefonisch bei Céline Kuonen 077 410 49 91. Anmeldeschluss ist der 07.05.18.

Zum festlichen Rahmenprogramm gehört eine prima Kantine mit diversen Speisen und Getränken sowie musikalischer Unterhaltung.

Der FC Guttet-Feschel freut sich auf ein zahlreiches Erscheinen und gemütliches Beisammensein.

 
 
 
 
 

Holzerei durch Privatpersonen im öffentlichen sowie Privatwald

Der Forstdienst stellte fest, dass bezüglich der Holzerei durch Private im Wald Unklarheit herrscht und dass teilweise gesetzwidrig Holz aus dem öffentlichen Wald entwendet wird.

 Gesetzliche Grundlagen       

  • Gesetz über den Wald und die Naturgefahren vom 14. September 2011, Art. 34
  • Verordnung über den Wald und die Naturgefahren vom 30. Juni 2013, Art. 24

 Art. 34    Holzschläge

  1. Holzschläge und Pflegeeingriffe im öffentlichen Wald sowie im Privatwald erfordern eine forstliche Bewilligung der Dienststelle.
  2. Der Revierförster nimmt die Anzeichnung der Holzschläge vor, unter Vorbehalt besonderer Bestimmungen, welche die Dienststelle festlegt. Er kann dazu die Unterstützung des Kreisingenieurs anfordern. 
  3. Im Privatwald kann der Eigentümer ohne Anzeichnung des Revierförsters, aber mit dessen schriftlichem Einverständnis, bis zu zehn Kubikmeter Holz pro Jahr nutzen.

 Regelung Forst Region Leuk

  1. Das Fällen von stehenden Bäumen und Sträuchern im öffentlichen Wald und im Privatwald ist ohne Bewilligung durch den Forstdienst verboten.
  2. Liegendes Holz im öffentlichen Wald der jeweiligen Wohngemeinde kann mit einer Bewilligung des Revierförsters gratis entfernt werden.
  3. Sämtliche Bewilligungen und Beratungen sind kostenlos.

Übertretungen dieses Beschlusses werden auf Grund der Anzeige des Revierförsters gemäss Gesetz geahndet.

Susten, 1. März 2018

ZV Forst Region Leuk

Rinaldo Hugo

Revierförster

Entwickeln Sie Ihren Naturpark

Die 12 beteiligten Gemeinden und deren Bevölkerung – also auch Sie – bilden den Naturpark Pfyn-Finges. Momentan läuft die Planung der Projekte, welche der Naturpark in den Jahren 2020 – 2023 umsetzen will. Haben Sie Ideen hierzu? Dann melden Sie sich bei der Geschäftsstelle in Salgesch unter 027 452 60 60 oder admin@pfyn-finges.ch.

Das Schutzgebiet Pfynwald von 1880 kg Abfall befreit!

Mehr als 100 freiwillige Helfer erbrachten diese Leistung während des alljährlichen Wellnesstags fürs Schutzgebiet Pfynwald, am Samstag 07. April. Der Naturpark Pfyn-Finges organisierte diese Aktion um den Erhalt dieser einmaligen Landschaft zu unterstützen und die Menschen zu sensibilisieren.

Vor über 10 Jahren wurde der Putztag im Schutzgebiet Pfynwald zum ersten Mal durchgeführt. Was damals mit rund 20 Helfern begann, entwickelt sich nun kontinuierlich weiter, so dass in diesem Jahr zum ersten Mal über 100 Personen mithalfen, den Unrat zu beseitigen. Freunde und Familien, Vereine, sowie Einzelpersonen trafen sich zahlreich und hochmotiviert am Samstag in der Früh am Bahnhof Leuk. In Gruppen aufgeteilt, starteten die Helferinnen und Helfer in verschiedenen Sektoren des Schutzgebiets um vor allem die Wander- und Spazierwege zu säubern. «Überraschend war, dass man sogar volle 60l Abfallsäcke gefunden hat, welche im Wald deponiert wurden» so Evelyne Oberhummer, Fachbereichsleiterin für nachhaltige Regionalentwicklung. «Mit insgesamt 1880 kg gesammelten Abfall, wurde dieses Jahr nicht nur der Rekord an freiwilligen Helfern gebrochen». Zum Abschluss wurden Helferinnen und Helfer vom Naturpark Partnerbetrieb Piccola Casa Villa mit Pasta beim Pfyngut, verwöhnt. Dazu wurden Weine und Säfte von den Partnern C. Varonier und Söhne, Albert Mathier und Söhne und Franz-Josef Mathier serviert. 

Sensibilisierung im Vordergrund

«Der Kanton Wallis hat den Pfynwald bereits 1997 offiziell unter Schutz gestellt. Die Umsetzung dieses Schutzbeschlusses und die damit verbundene Aufsichtspflicht obliegt dem Naturpark Pfyn-Finges. Die vereidigten Guides des Regionalen Naturparks Pfyn-Finges führen daher regelmässig Kontrollen im Schutzgebiet durch und machen die Besucher aufmerksam, wie wichtig ein respektvolles Verhalten gegenüber unserer einmaligen Landschaft ist», so Oberhummer. «Umso mehr freut es uns, dass der Putztag in diesem Jahr so grossen Erfolg hatte. Dies ist sicher auch dem Umstand zu verdanken, dass wir mit der FMV (Forces Motrices Valaisannes) einen starken Partner an unserer Seite haben und die Theler AG uns die Mulden kostenlos zur Verfügung stellt und den gesammelten Abfall fachgerecht entsorgt.»

Auch die jüngsten Teilnehmer helfen fleissig mit, den Abfall einzusammeln
Auch die jüngsten Teilnehmer helfen fleissig mit, den Abfall einzusammeln
Eine Gruppe freiwilliger Helfer und eine Vielzahl von eingesammelten weggeworfenen Pneus
Eine Gruppe freiwilliger Helfer und eine Vielzahl von eingesammelten weggeworfenen Pneus
 
 
 
 
Anzeige Einwohner- und Burgergemeinde

Einwohnerversammlung

Freitag, 18. Mai 2018, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Guttet

Traktanden

1. Begrüssung
2. Wahl von Stimmenzählern
3. Genehmigung Protokoll der letzten Urversammlung vom 24.11.2017

4.

Jahresrechnung 2017

- Bericht Kontrollorgan

- Genehmigung Jahresrechnung 2017
5. Verschiedenes

Die Unterlagen liegen während der gesetzlichen Frist von 20 Tagen bei der Gemeindekanzlei und auf der Homepage (Politik > Gemeindeversammlung) zur Einsicht auf.

Guttet-Feschel, im April 2018

Einwohnergemeinde Guttet-Feschel

 
 
 
 
 
 
 
 

Burgerversammlung

Freitag, 18. Mai 2018, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Guttet

Traktanden

1. Begrüssung
2. Wahl von Stimmenzählern
3. Genehmigung Protokoll der letzten Urversammlung vom 24.11.2017

4.

Jahresrechnung 2017

- Bericht Kontrollorgan

- Genehmigung Jahresrechnung 2017
5. Verschiedenes

Die Unterlagen liegen während der gesetzlichen Frist von 20 Tagen bei der Gemeindekanzlei und auf der Homepage (Politik > Gemeindeversammlung) zur Einsicht auf.

Guttet-Feschel, im April 2018

Burgergemeinde Guttet-Feschel

Protokoll
Jahresrechnung 2017

Bericht zur Verwaltungsrechnung 2017 Einwohnergemeinde

Bericht der Revisionsstelle

Erläuterungsbericht zur Verwaltungsrechnung 2017 Burgergemeinde

Bericht der Revisionstelle

Ortsmarketing

Newsletter

Putztag Tourismus

Traditionsgemäss organisiert Guttet-Feschel Tourismus einen Putztag, um die Wanderwege nach dem Winter wieder in Stand zu stellen. Dieser findet am 19. Mai 2018, von 07.00 Uhr bis ca. 12.30 Uhr statt. Im Anschluss wird ein Imbiss offeriert.

Wir laden alle ein, die Pflege unserer natürlichen Schätze aktiv zu unterstützen.

Abendwanderung mit Gipfeltour Horlini

Datum: Donnerstag, 28.06.2018

Geniessen sie mit uns die phantastische Weitsicht über das Rhonetal sowie den Sonnenuntergang bei den "Horlini".

Alpfest Chermignon

Datum: Sonntag, 08. Juli 2018

Ort: Alpe Chermignon

Erleben Sie einen herrlichen Sommertag auf der Alpe mit volkstümlicher Musik, Raclette, feinem Wein und gemütlichem Beisammensein.

Alpfest Obern-Galm

Datum: Sonntag, 22. Juli 2018

Ort: Alpe Galm

Traditionsgemäss findet um 10.30 Uhr eine hl. Messe statt. Diese wird gesanglich vom Kirchenchor Guttet-Feschel gestaltet.

Anschliessend wird ein urchiges Alpfest mit Tanz und Unterhaltung gefeiert. Eine reichhaltige Kantine sorgt für das leibliche Wohl der Anwesenden.

Notizen
Öffnungszeiten / Karton- und Papiersammlungen

Gemeindekanzlei und Info-Stelle Tourismus

Dienstag: 07.30-11.30 Uhr
Donnerstag: 14.00-18.00 Uhr
Tel: +41 27 473 17 70 Fax: +41 27 473 37 74

E-Mail: gemeinde@guttet-feschel.ch
Internet: www.guttet-feschel.ch
Der Präsident ist am Dienstagvormittag ca. 09.00-11.30 Uhr in der Kanzlei anwesend.
Ansonsten auf Terminvereinbarung per Natel: 079 234 26 52.

 

Deponie Werkhof

(Separatsammelstelle)
Mittwoch: 15.30-16.30 Uhr
Samstag: 11.00-11.30 Uhr
Tel: +41 27 473 41 48

Dez., Jan., Feb., März, Juli, Aug.:
Mittwoch wie oben, jedoch nur am letzten Samstag im Monat jeweils von 11.00-11.30 Uhr
(28.07.18 / 25.08.18 / 29.12.18)

 

Karton- und Papiersammlungen 2018

Alle 4 Wochen kann Karton und Papier entsorgt werden. Das Material ist gebündelt bei den Kehrichsammelstellen zu deponieren, jeweils vor 14 Uhr. Sammeltag Freitag:

  • Freitag, 18.05.2018
  • Freitag, 15.06.2018
  • Freitag, 13.07.2018
  • Freitag, 10.08.2018
  • Freitag, 07.09.2018
  • Freitag, 05.10.2018
  • Freitag, 02.11.2018
  • Freitag, 30.11.2018
  • Freitag, 28.12.2018

Leseecke Schulhaus

Offen in den geraden Kalenderwochen

Montag: 15.00-16.00 Uhr
Donnerstag: 09.00-10.00 Uhr

(Eingang links beim Schulhausplatz)
In den Schulferien bleibt die Leseecke geschlossen.
Tel: +41 27 473 16 50

 

Dorfladen / Postagentur

Montag-Freitag: 08.00-12.00 Uhr
14.00-18.30 Uhr
Donnerstag: nachmittags geschlossen
Samstag: 08.00-12.00 Uhr
13.30-16.00 Uhr
Tel: +41 27 473 36 20
 

Restaurant Sonnenberg

Dienstag-Freitag: 08.30-23.00 Uhr
Samstag: 09.00-23.00 Uhr
Sonntag: 10.00-22.00 Uhr
Montag geschlossen
Tel: +41 27 473 35 15 Natel: +41 79 743 63 26